Was ist die DFG? Suomi Finnland 100 Aktuell Landesnachrichten Bezirksgruppen unser Team
Startseite

Startseite


Was ist die DFG? Suomi Finnland 100 Aktuell Landesnachrichten Kalender Bezirksgruppen Unser Team Links Mitgliedschaft Archiv Historie Impressum

Service


Partnerstädte in Finnland



Finnische Stadt Deutsche Stadt seit ... Einzugsgebiet

Hattula Gemeinde Wickede/
Ruhr
1987 Hamm-Soest
Hämeenlinna Gymnasium der/
Stadt Warstein
2004 Gymnasium
der Stadt Warstein
Kangasala Zülpich 1982 Deutsch-Finnischer
Freundschaftskreis
Zülpich e.V.
Kokkola Ratingen 1989 Düsseldorf
Kuopio Castrop-Rauxel 1965 Castrop-Rauxel
Kouvola Mülheim an der Ruhr 1972 Bochum-Witten
Leppävirta Schwerte 1992 Hagen-Siegen
Oulu Leverkusen 1968 Leverkusen
Jakobstad/
Pietarsaari
Bünde
(Ostwestfalen/Lippe)
1967 [DFG Ostwestfalen/Lippe]
Savonlinna Detmold
(Ostwestfalen/Lippe)
2004 [DFG Ostwestfalen/Lippe]
Tampere Essen 1960 Essen
Turku Köln 1967 [DFG Köln]
Viitasaari Schlangen 1999 [DFG Ostwestfalen/Lippe]

Städtepartnerschaft Kouvola - Mülheim an der Ruhr



Die Stadt Mülheim an der Ruhr pflegt seit dem Jahr 1972 eine Städtepartnerschaft zur Stadt Kuusankoski im südlichen Finnland.
Seit dem 1. Januar 2009 bildet Kuusankoski gemeinsam mit der Stadt Kouvola und den kleineren Gemeinden Elimäki, Jaala, Valkela und Anjalankoski eine neue Gemeinde mit Namen Kouvola. Die bis dahin bestehende Partnerschaft zwischen Mülheim an der Ruhr und Kuusankoski wurde daher aus formalen Gründen mit Ablauf des 31. Dezember 2008 zunächst beendet.

Am 20. April 2009 wurde dann im Stadtparlament der neuen Stadt Kouvola die Entscheidung getroffen, dass von den über 20 bislang durch die einzelnen finnischen Gemeinden gepflegten Städtepartnerschaften nur noch drei offizielle Partnerschaften auf die "Großgemeinde" Kouvola übertragen werden. "Neben Balatonfüred in Ungarn und Vologda in Russland ist Mülheim die dritte Stadt, die nun eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Kouvola hat," freute sich die damalige Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

"Freundschaften kann man nicht kündigen, sagt man in Finnland", beruhigte Lauri Lamminmäki, das nun neugewählte Stadtoberhaupt der Stadt Kouvola, bereits im September 2008 die Teilnehmenden des neunten Kongresses der Deutsch-Finnischen Partnerkommunen in der Stadthalle Mülheim. Die Stadt Mülheim wurde auf eine harte Probe gestellt, da der Entscheidungsprozess, welche Städte künftig eine Partnerschaft zur neuen Stadt Kouvola haben werden, lange Zeit in Anspruch nahm. Auch hier bewahrheitete sich der Satz von Lamminmäki: "Antworten könnten daher länger dauern".

Kouvola liegt etwa 140 Kilometer nordöstlich von Helsinki am Fluss Kymi. Die Stadt ist die führende Papierindustriestadt Europas. Jedes Jahr werden dort etwa 800.000 Tonnen Feinpapier produziert. Sehenswert sind das Rathaus, die Evangelisch-Lutherische Kirche und das Museumsgelände von Kettumäki in der Nähe des Stadtzentrums. In der Umgebung findet man naturbelassene Gebiete, die sich ausgezeichnet für Wanderungen eignen. Der fischreiche Fluss Kymi bietet vielseitige Freizeitmöglichkeiten.

 

 


Deutsch-Finnische Gesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.